Geschäftsbereiche

Erneuerbare Energie & Umwelt

Die Entwicklung erneuerbarer Energien ist ein wichtiges Ziel unseres Landes. Eine Umsetzung im Einklang mit Natur und Landschaft ist möglich.

Im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) forschen wir gemeinsam mit BioConsult-SH und der ARSU GmbH an Möglichkeiten, die Beeinträchtigungen der Vogelfauna durch die Windkraft zu vermeiden (weitere Informationen).

Für Ihre Vorhaben im Bereich Windkraft, Wasserkraft, Solarenergie erstellen wir alle umweltfachlichen Beiträge zur Standortfindung, Raumordnungsverfahren, Genehmigung nach Bundesimmissionsschutzgesetz oder für die Bauleitplanung wie z.B. Umweltverträglichkeitsstudien, Landschaftspflegerische Begleitpläne, Bebauungspläne, Umweltberichte, Erfassung der relevanten Tierarten und Biotope, artenschutzrechtliche Prüfungen und Vieles mehr.

Verkehr & Umwelt

Eine intakte und naturverträgliche Verkehrsinfrastruktur ist in einer mobilen Gesellschaft von essenzieller Bedeutung. In einer zunehmend intensiv genutzten Landschaft können Straßennebenflächen auch einen Beitrag zur Lebensraumvernetzung leisten.

Für das Expertennetzwerk des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) haben wir uns mit der Förderung der Biodiversität im Verkehrsressort beschäftigt (weitere Informationen). Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) forschen wir aktuell an der Frage, ob Straßennebenflächen ökologische Fallen sind (zum Projekt). Die Ergebnisse einer weiteren Entwicklungsarbeit im Auftrag der BASt, die „Leistungsbeschreibungen für faunistische Untersuchungen“ wurden im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen für die Straßenbauverwaltungen verschiedener Bundesländer in der Praxis erläutert.

Wir begleiten umweltfachlich Straßenbauvorhaben, die Bedürfnisse unserer Gesellschaft bedienen. Unsere Aufgabe beschränkt sich dabei nicht darauf, das Schlimmste zu verhindern. Mit Gestaltung und Kompensation bietet sich die Chance, artenreiche Lebensräume in die Landschaft einzubringen. Bedenkt man, dass sämtliche Straßennebenflächen in Deutschland etwa die gleiche Größe aufweisen wie alle Naturschutzgebiete zusammen, kann man deren Bedeutung für die Biodiversität erahnen. 

Kommunale Entwicklung

Sowohl die Entwicklung als auch die Nachverdichtung und Umwandlung von Wohnflächen, Gewerbe und Nahversorgung bedürfen der umweltfachlichen Begleitung.

In Siedlungen treffen unterschiedliche Nutzungsinteressen häufig dicht aufeinander. Menschen beanspruchen Wohn- und Arbeitsraum, brauchen Versorgungseinrichtungen, Verkehrsinfrastruktur, kommunikative öffentliche Plätze und Erholungsgebiete. Gleichzeitig sollen Störungen oder die Belastung von Luft, Boden und Wasser als wichtige Lebensgrundlagen möglichst vermieden werden. Nicht zuletzt gibt es in Parks, Gärten und Brachflächen eine Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten, die zum Teil geschützt sind und bei Planungen beachtet werden sollen.

Wir begleiten Kommunen und private Vorhabenträger in der Bauleitplanung. Gemeinsam mit Projektpartnern aus der Stadtplanung bieten wir Ihnen die Erarbeitung von Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen sowie die zugehörigen umweltfachlichen Unterlagen wie Umweltberichte, Artenschutzbeiträge, Beiträge zur Wasserrahmenrichtlinie oder FFH-Verträglichkeit u.a. erforderliche Gutachten. Die Referenzen in der Stadtplanung reichen von der Erweiterungen und Nachverdichtung von Firmenstandorten (adidas Headquarter „world of sports, Herzogenaurach, Siemensstandorte Frauenauracher Straße und Siemens Campus Erlangen, Wertheim Village) über die Entwicklung von Klinikstandorten (Wertheim), Wohnbauflächen (Zirndorf-Anwanden), Kläranlagen (Erlangen) zu Flächennutzungs- und Landschaftsplänen (u.a. Schwabach, Gößweinstein, Maroldsweisach).

Naturschutzmanagement

Nur wenige Schutzgebiete können sich selbst überlassen werden. Häufig bedarf es der Pflege oder traditioneller Nutzungsformen, um die ursprüngliche Vielfalt an gefährdeten Lebensräumen aufrecht zu erhalten.

Wir erstellen für die zuständigen Fachbehörden die Pflege- und Entwicklungspläne oder Managementpläne für Natura 2000-Gebiete, z.B. Vogelschutzgebiete "Nürnberger Reichswald", „Markwald bei Baiersdorf", "Felsen- und Hangwälder in der Fränkischen Schweiz oder die Fauna-Flora-Habitat Gebiete „Bergwiesen im südlichen Fichtelgebirge, „Baunachtal zwischen Reckendorf und Baunach", „Wiesent-Tal mit Seitentälern".

Rohstoffsicherung & Artenschutz

Die Sicherung von Rohstoffen durch den Abbau von Steinen oder Erden geht zumeist einher mit der Schaffung von wertvollen Lebensräumen auf Zeit.

Gleichzeitig können aber auch Lebensräume durch die Arbeiten verloren gehen. Im Zuge der Genehmigung solcher Vorhaben spielt daher der Natur-, aber vor allem der Artenschutz eine große Rolle.

Unser Schwerpunkt liegt bei diesen Vorhaben in der Untersuchung der betroffenen Tier- und Pflanzenarten und in der Planung der erforderlichen Maßnahmen, um deren Lebensräume oder ihre Populationen langfristig zu erhalten bzw. wieder herzustellen. 

Leitungssysteme für Daten, Strom, Öl und Gas

Die Verlegung von Lichtwellenleitern, Pipelines für Öl, diverse chemische Produkte oder Gas sowie von ober- und unterirdischen Stromleitungen stellen auf der einen Seite stets einen Eingriff in Natur- und Landschaft dar.

Beim Bau müssen Bäume und Wälder weichen oder Wiesen und andere Biotope aufgegraben werden. Auf der anderen Seite werden zumeist andere Transportmittel, wie z. B. Lkw oder Schiffe eingespart und Verkehr reduziert, was dazu beiträgt, Umweltrisiken und Beeinträchtigungen zu vermeiden.

Wir begleiten die Vorhaben von der Suche nach der besten Trasse mit den geringsten Eingriffen in den Naturhaushalt (z.B. Unterlagen zum Raumordnungsverfahren mit Prüfung der Umweltverträglichkeit für die geplante VR-Produktenleitung der Bayernoil AG), über die Genehmigung (z.B. Betriebsgenehmigung für die Mineralöl-Fernleitung MERO von Vohburg a.d. Donau nach Nelahozeves, Tschechien) bis zur Umweltbaubegleitung bei Bau oder im Rahmen von Wartungsarbeiten (z.B. MERO, B-Net-Verbundleitungen der Bayernoil GmbH zwischen Vohburg - Münchsmünster - Neustadt a. d. Donau).